Test: Dawn Hero

Test: Dawn Hero

Dawn Hero befindet sich derzeit auf Platz 11 der Kategorie „Top Kostenlos – Neu“ und da ich generell ein Freund von Defenderspielen bin, habe ich mir die App heruntergeladen und getestet.

Umfang / Spielweise

Wenn man das Spiel startet, bemerkt man gleich eine Besonderheit von Dawn Hero: Man darf sich einen eigenen Helden aussuchen. Zur Auswahl stehen ein Krieger, ein Speerwerfer und ein Magier. Genretypisch hat jeder Held seine Vor- und Nachteile. Ich habe mich für den Speerwerfer entschieden, damit ich aus sicherer Distanz die Gegner erledigen kann.
Natürlich kämpft man nicht alleine gegen die Horden von Untoten, sondern kann noch eigene Krieger beschwören, die jedoch keine Menschen, sondern selbst Kreaturen, z.B. Eulen, Oger, Minotauren oder Goblins, sind. Eure Einheiten und die Gegner gehören ebenfalls einer der drei Klassen Nahkämpfer, Fernkämpfer oder Magier an.
Des Weiteren kann man aus mehreren Zaubern, die man nach und nach freischaltet, bis zu drei Stück auswählen und ebenfalls mit in dem Kampf nehmen. Der dritte Zauberplatz kostet jedoch enorm viel, so dass ihr erst mal mit zwei Zaubern Vorliebe nehmen müsst.
Die Levels selbst sind klassisch aufgebaut. Ihr startet am linken Bildschirmrand und müsst die Gegner, die von rechts angreifen, daran hindern eure Statue zu zerstören. Ist diese zerstört, habt ihr den Level verloren. Solltet ihr alle Untoten ausschalten können, erhaltet ihr Gold und Kristalle als Belohnung mit denen ihr den Helden, die Zauber, sowie die Kreaturen verbessern könnt.
Eine Besonderheit des Spieles ist der Item-Shop. Hier könnt ihr euch Waffen kaufen und damit den Helden und die Kreaturen zusätzliche Angriffspunkte zu spendieren.
Außerdem gibt es noch eine Reihe von Trophäen, die ihr nach und nach im Laufe des Spiels automatisch erhaltet und einen ordentlichen Gold- und Kristallbonus geben.

Grafik

Die Grafik ist leider nicht das Steckenpferd dieser App. Vor allem an die Bewegungen meines Helden musste ich mich anfangs gewöhnen, da sie sehr unnatürlich steif gewirkt haben. Mittlerweile muss ich aber sagen, dass mich daran gewöhnt habe und es nicht mehr als störend empfinde.

Fazit

Insgesamt lässt sich sagen, dass Dawn Hero ein klassisches Defenderspiel ist, dass zwar mit der Heldenauswahl und dem Item-Shop nette, neue Aspekte mit einbringt, aber ich dennoch zu besseren Alternativen wie Army of Darkness Defense oder MoleHeart raten kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>