Test: Pyraplex

Test: Pyraplex

Inhalt / Spieleumfang

Pyraplex ist das neuste Werk von Kairosoft in dem ihr als Pharao eine Pyramide zu einem Tourismuszentrum ausbauen müsst. Dafür stehen euch mehrere Arbeiter zur Verfügung, welche kontinuierlich Steinquader aus einer nahegelegenen Wand abbauen. Die Quader benötigt ihr, um neue Läden, Dekorationen, Treppen und Unterkünfte zu bauen.  Mit jedem Bau erhöht sich das Ansehen eurer Pyramide und ihr lockt mehr Touristen an, welche munter ihr Gold ausgeben. Wenn die Touristen zufrieden sind, geben sie euch Herzpunkte mit denen ihr eure Arbeiter trainieren oder einzelne Läden aufwerten könnt. Häufig benötigt ihr jedoch die Herzpunkte, um die Schlangen zu vertreiben, die von Zeit zu Zeit auftauchen und die Touristen verjagen.

Manchmal finden eure Arbeiter beim Abbau der Steine seltene Kristalle, wie Saphire und Rubine. Darüber hinaus produzieren manche Läden selbst Gegenstände, z.B. Sandalen, welche ihr entweder direkt verkaufen könnt oder ihr schickt einen Arbeiter auf eine Handelsmission in ein fremdes Dorf. Dadurch könnt ihr erstes mehr Gold verdienen und zweitens eure Pyramide bekannter machen und so neue Leute anlocken.

Damit ihr nicht ziellos seid, bekommt ihr ständig neue Missionen, die euch zusätzliches Gold und Stempel auf einer Stempelkarte beschaffen. Mit Hilfe der Stempelkarte schaltet ihr neue Arbeiter, Trainingsmöglichkeiten für diese oder Shops frei.

Einmal im Jahr findet außerdem die „Pyramid Review“ statt, die eure Pyramide bewertet. Dabei gibt es Punkte auf die Anzahl der Etage , die Breite, Anzahl an Läden und die Ästhetik der Pyramide. Am Ende landet man in einem Ranking, was natürlich für eine zusätzliche Motivation sorgt, die Pyramide bis zur nächsten Review noch größer zu bauen.

 Steuerung / Design

Kairosoft hat am grundlegenden Design wieder nichts geändert. Die Grafik ist immer noch im Retrolook gehalten und sollte deshalb auch auf älteren Handys gut laufen.

Ich finde die einzelnen Läden etc. jedoch nicht so detailreich wie in anderen Spielen, sondern ehr matschig, da sie sich nicht gut von einander abheben.

Ansonsten ist das Spiel natürlich wieder sehr übersichtlich und das einblendbare Menü ermöglicht eine schnelle und komfortable Steuerung.

 Fazit

Anfangs war ich wegen zwei Gründen von Pyraplex enttäuscht. Erstens wird die Grafik doch langsam eintönig wird und man sich was neues wünscht und zweitens kommt das Spiel am Anfang nicht wirklich in Fahrt. Man muss lange Warten bis man Gold verdient, da noch wenige Touristen zu Besuch kommen und die mühsam ersparten Herzpunkte muss man sofort wieder ausgeben, um die nervigen Schlange loszuwerden.

Allerdings hat sich meine Enttäuschung Stück für Stück gelegt. Kairsoft hat es man wieder geschafft ein Spiel auf den Markt zu bringen, was einen stundenlang fesseln kann. Durch die Missionsziele und die fehlenden Wartezeiten hat man ständig etwas zu tun und man möchte immer weiter und immer höher bauen. Fans von anderen Kairosoft-Spielen wie Mega Mall Story kann ich das Spiel nur empfehlen. Alle anderen sollten sich erstmal die kostenlose Demo herunterladen und das Spiel antesten, da die Vollversion 3,80€ kostet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>